In diesen Fällen ist Beratung, Coaching oder Therapie nicht geeignet

  • Es besteht keine Bereitschaft zu Offenheit und Kooperation.
  • Es liegt kein eigener Wunsch nach Veränderung vor.

Denn Achtung! Es könnte sich in Ihrem Leben wirklich etwas zum Guten verändern. 

 

In diesen Fällen ist Hypnose nicht geeignet

  • Das Beschwerdebild ist als psychotisch einzustufen, umfasst also z.B. Wahn und/oder Halluzinationen.
  • Es liegt eine Suchterkrankung vor (Ausnahme: Nikotinsucht).
  • Es liegen starke, nicht eingestellte Herz-/Kreislauferkrankungen vor.
  • Es liegt eine Anfallserkrankung, z.B. Epilepsie, vor.
  • Es gab in der Vergangenheit Thrombose, Herzinfarkt oder Schlaganfall.
  • Das Beschwerdebild ist so massiv, dass eine stationäre Behandlung einer ambulanten Unterstützung vorzuziehen ist.
  • Es ist eine Akutintervention, also ein sofortiger Behandlungsbeginn notwendig.

In diesem Fällen sind Brainspotting oder EMDR nicht geeignet

  • Sie sind körperlich nur gering belastbar.
  • Das Beschwerdebild ist als psychotisch einzustufen, umfasst also z.B. Wahn und/oder Halluzinationen.
  • Es wurde eine schwere Persönlichkeitsstörung diagnostiziert.
  • Die soziale Sicherheit ist nicht ausreichend hoch (die Traumatisierung findet weiterhin statt,  es besteht weiterhin Kontakt zum Täter)
  • Die persönliche Stabilität ist nicht gegeben (im körperlichen, sozialen oder psychischen Bereich)
  • Es liegt eine Suchterkrankung vor (Ausnahme: Nikotinsucht).

Im telefonischen Vorgespräch können ggf. weitere Kontraindikationen ermittelt werden.